Di, 23. Jänner 2018

Feuer in Linzer Firma

27.04.2011 13:27

Gasflasche drohte bei Brand zu explodieren

Beim Linzer Brillenhersteller Silhouette ist Mittwochvormittag ein Brand ausgebrochen. Zwei Mitarbeiter der Firma dürften leichte Rauchgasvergiftungen erlitten haben. Brenzlig wurde die Situation wegen einer Gasflasche, die in dem betroffenen Areal lagerte und zu explodieren drohte.

Sie wurde mittlerweile ins Freie gebracht und gekühlt, so Einsatzleiter Gerhard Krenn.

Ein Brandmelder hatte kurz vor Mittag Alarm geschlagen. Als die Feuerwehr eintraf, drangen bereits schwarze Rauchschwaden aus dem Gebäude, Verstärkung wurde angefordert. Insgesamt 30 Helfer und acht Löschfahrzeuge waren im Einsatz. Das Feuer war aus vorerst unbekannter Ursache in einer Werkstatt mit Galvanik-Becken im ersten Stock des Hauses ausgebrochen.

Zwei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht, die übrige Belegschaft konnte sich rasch genug in Sicherheit bringen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden