Di, 21. November 2017

„Mesnergütl“

22.04.2011 19:04

Hallwangs Ortschef schenkt Gemeinde ein Schmuckstück

Einer der beliebtesten und über alle Parteigrenzen hinweg meistgeachteten Bürgermeister im Land arbeitet bereits seit einem Vierteljahrhundert für seine Gemeinde: Helmut Mödlhammer ist seit dem 26. Februar 1986 im Amt! Rechtzeitig zu seinem Jubiläum wurde das Mesnergütl im Ort fertig: für die Mutter-Kind-Betreuung, Jugendgruppen und Vereine. Gefeiert wird am 29. April, sogar der Bundespräsident kommt aus Wien.

"Mir geht es nie um eine Ideologie, sondern um die Menschen", erläutert der Hallwanger Bürgermeister sein Erfolgsrezept: "Besonders darum, die Sache in den Mittelpunkt zu stellen, Projekte rasch umzusetzen zum Wohl der Gemeinde und der Bürger." Und genau so hat er auch das jüngste Projekt in der Gemeinde verwirklicht: Zwischen Kirche und dem Gasthaus Kirchbichl hat man das schmucke "Mesnergütl" erworben und es um rund eine Million Euro saniert. "Schon die alten Römer waren von diesem Standort begeistert", weiß der Ortschef. Zahlreiche Funde der letzten Monate belegen das.

Vorzeige-Integrations-Projekt
Jetzt zieht neues Leben in das renovierte, ehemalige Bauernhaus von Theo Wintersteller ein: Mutter-Kind- Runden mit bis zu 30 Kindern können die Räume nutzen. "Gedacht für junge Hallwangerinnen, so entstehen Freundschaften von der Geburt bis zur Schule, besser kann man die Integration im Ort nicht fördern", freut sich Mödlhammer. 100 Quadratmeter stehen auch den Jugendlichen zwischen zehn und 15 Jahren zur Verfügung, dazu gibt es Depots für Vereine und die höchst erfolgreichen Hallwanger Sportschützen haben hier ihr neues Heim gefunden.

2012 will die Gemeinde gleich im Anschluss an das Gütl ein neues Kultur- und Veranstaltungszentrum für 300 Personen bauen. Zur Einweihung des Mesnergütls am Freitag, 29. April um 15 Uhr kommen auch Bundespräsident Heinz Fischer und Landeshauptfrau Gabi Burgstaller angereist.

von Wolfgang Weber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden