Fr, 24. November 2017

Keine Renovierung?

20.04.2011 16:37

Forst-Villa im Dehnepark droht jetzt der Abbruch

Ein blamabler Schandfleck prangt in dem vielleicht schönsten Wiener Landschaftsgarten – immer noch! Seit Jahren werden Versuche gestartet, die Forst-Villa im Penzinger Dehnepark zu retten. Der als Ruine konzipierten Orangerie droht nämlich der endgültige Verfall. Dann bleibt wohl nur noch der Abbruch.

Im Frühling kommen besonders viele Besucher. Eltern und Kinder schätzen den liebevoll gestalteten Waldspielplatz, junge Paare die Obstbaumwiese mit dem Meer aus weißen Blüten. Und alle fragen sich: "Wie kann man ein Bezirksjuwel derart verfallen lassen?"

Oft wurde schon versucht, die Ruinen-Villa, die einst Schauspieler- und Regie-Legende Willi Forst gehörte, zu retten. Stets vergeblich, wie die "Krone" berichtete. Der Zahn der Zeit setzt dem Steinbau weiter zu. Obdachlose und Teilnehmer obskurer nächtlicher Partys vollenden das Zerstörungswerk.

von Peter Strasser, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden