So, 25. Februar 2018

Nächtigungs-Rekord

20.04.2011 16:27

Attraktivität Wiens bei Touristen "ungebrochen"

Ob Stephansdom, Riesenrad, Fiaker oder Hofreitschule – die Donaumetropole im Herzen Europas ist gefragter denn je. Die heimische Hotellerie darf sich über den bisher nächtigungsstärksten März ihrer Geschichte und über wachsende Beliebtheit in Russland, Großbritannien, Rumänien und Frankreich freuen.

"Die Attraktivität Wiens ist ungebrochen", sagt Norbert Kettner, Chef des Wien-Tourismus ganz stolz. Als er 2007 sein Amt angetreten hat, hat er sich das ambitionierte Ziel gesetzt, "das große und wertvolle Wien" als Marke weltweit bekannt zu machen. Mit den aktuellen Nächtigungszahlen ist er diesem Vorhaben schon ein gutes Stück näher gerückt.

Die 867.000 Gästenächtigungen im März "sind das beste Ergebnis, das wir je hatten", freut sich Kettner. Das sind 3,3 Prozent Zuwachs gegenüber 2010. Der rege Besucherstrom kommt vor allem aus Staaten wie Russland, Großbritannien und wichtigen Zukunftsmärkten wie Südamerika.

von Kalman Gergely, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden