Di, 22. Mai 2018

Liechenstein ruft

18.04.2011 12:37

LH Dörfler will nun eng mit Fürstentum zusammenarbeiten

Landeshauptmann Gerhard Dörfler will nun mit dem Fürstentum Liechenstein eng zusammenarbeiten. Er fasse eine Zusammenarbeit "in den unterschiedlichsten Bereichen, vor allem in Sachen Forschung und Entwicklung" ins Auge, kündigte Dörfler am Montag an.

Am Dienstag und Mittwoch wird Dörfler das Fürstentum besuchen. Geplant sind ein Zusammentreffen mit Regierungsmitgliedern, allen voran Regierungschef Klaus Tschütscher, sowie Gespräche mit Unternehmern und Besichtigungen eines Pharmazieunternehmens und eines Nahrungsmittelunternehmens. Auf dem Programm stehe auch der Besuch des Liechtenstein-Instituts, einer privaten Hochschule, und des Internationalen Liechtensteiner Presseclubs.

Den Abschluss bildet ein Mittagessen in Vaduz mit Regierungschef-Stellvertreter Martin Meyer. Daran werden auch Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Öffentlichkeit teilnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden