Sa, 26. Mai 2018

Breite Palette

16.04.2011 16:03

Donauinselfest: Einige Bands stehen bereits fest

Ein klein wenig wurde das Geheimnis um das Line Up beim Wiener Donauinselfest, das heuer von 24. bis 26. Juni in Szene geht, gelüftet: Unter anderen sind Italo-Barde Umberto Tozzi, Russkaja, Sebastien B. Benett, Shout Out Louds, Chikinki, LADI6, DJ Observer und Solrize mit dabei. Schlagerfans werden sich über Elisabeth Engstler, Andy Borg, Shooting Star Andreas Gabalier und Markus Wolfahrt freuen, wer Kabarett liebt, liegt bei Andreas Vitásek und Lukas Resetarits richtig.

Eine breite Palette also mit Rock, Pop, Alternativ, Indie, Punk, HipHop, Oldies, Electro, Schlager, Volksmusik, Kabarett und Lesungen. Rund 2.000 Künstlerinnen und Künstler sorgen mit mehr als 600 Stunden Programm für jede Menge Partystimmung.

Für die garantieren beispielsweise Russkaja. Eine Reihe alpenländischer Musiker mit buntem kulturellem Hintergrund verarbeitet russische Volksmusik auf ihre Weise. Mauern einreißen und die Grenzen zwischen den Genres sprengen wollte LADI6 schon immer, eine Sängerin mit Soul und HipHop-Background. Shout Out Louds sorgten 2005 mit ihrem Debütalbum für eine Indie-Pop-Sensation. Außergewöhnlich auch Sadie, Wienerin mit persischen Wurzeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden