Mi, 23. Mai 2018

Zeche geprellt

10.04.2011 10:59

32-Jähriger geht in Klagenfurt auf Polizeibeamte los

Ein 32-jähriger Klagenfurter ist in der Nacht auf Sonntag in der Landeshauptstadt auf mehrere Polizisten losgegangen. Die Beamten waren gegen 2.15 Uhr zum Heiligengeistplatz gerufen worden, weil der Betrunkene dort bei einem Würstelstand die Zeche geprellt hatte. Bis zum Eintreffen der Polizei konnte der Mann festgehalten werden, dann versuchte er sich mit Gewalt zu befreien.

"Der Gast ist total ausgezuckt, er hat sich gebärdet wie ein wildes Tier", schildert ein Polizist. Während der Einvernahme durch die Beamten versetzte der Täter einer Polizistin einen Stoß gegen den Oberkörper und versuchte zu flüchten. Zwei weitere Ordnungshüter, die zur Unterstützung eingetroffen waren, konnten den Klagenfurter jedoch sofort wieder schnappen.

Betrunkener verletzt Polizisten im Gesicht
Der Randalierer wurde festgenommen und auf die Polizeiinspektion Landhaushof gebracht. Auch dort ließ sich der 32-Jährige nicht beruhigen. Er ging erneut auf einen Beamten los und verletzte ihn im Gesicht.

Da der Betrunkene nicht vernehmungsfähig war, wurde er ins Polizeianhaltezentrum gebracht. Dieses konnte er zwar mittlerweile wieder verlassen, gegen ihn wird jedoch wegen Betrugs, schwerer Körperverletzung und Widerstands gegen die Staatsgewalt ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden