Do, 19. Oktober 2017

Geld ist knapp

11.03.2011 14:24

Linz hat nach strengem Winter Schlaglochproblem

Nach dem Ende der Frostperiode gibt es in Linz freie Sicht auf die Frostschäden auf den Straßen – und die sind gewaltig. Dabei hat die Stadt gerade 60.000 Euro für Reparaturen im Budget. Die Verantwortlichen sagen: 200.000 Euro Zusatzbudget werden wohl nötig sein.

Starke Temperaturschwankungen, eine in Linz seltene, flächendeckende Schneeschicht im Winter und dann das Tauwetter: Mittlerweile trat unübersehbar zutage, dass die Schlaglochsaison die Landeshauptstadt ganz besonders traf. "Vor allem ältere Hauptverkehrswege mit hohem Anteil an Schwerverkehr wie die Hanuschstraße, die Wienerstraße oder die Franckstraße haben starke Frostschäden davongetragen", so Verkehrsreferent Klaus Luger, der bereits sorgenvoll auf das Budget für Reparaturen schaut.

"60.000 Euro stehen für Schlaglochreparaturen durch die Straßenmeistereien selbst zur Verfügung, es ist mit Sicherheit damit zu rechnen, dass wir dazu noch einen Zusatzbetrag von 200.000 Euro benötigen werden."

Doch der Verkehrsreferent weiß um den engen finanziellen Spielraum der Stadt: "Wir werden daher um eine Reduktion bei den geplanten Straßensanierungen nicht umhin kommen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).