Di, 17. Oktober 2017

Glückliche Bullen

03.03.2011 08:25

Salzburg siegt dank Elfer-„Geschenk“ mit 1:0 gegen KSV

Meister Salzburg hat in der tipp3-Bundesliga am Mittwoch einen überaus glücklichen 1:0-Erfolg in Kapfenberg und damit den ersten Sieg im Jahr 2011 gefeiert. Dank eines Elfertors von Roman Wallner schafften die "Bullen" erstmals seit 13. März des Vorjahres (1:0-Heimsieg) wieder einen vollen Erfolg und ein Tor gegen die Mannschaft von Werner Gregoritsch.

Salzburg-Coach Huub Stevens war nach seiner Grippe-Erkrankung wieder so weit genesen, sodass er auf der Trainerbank Platz nehmen konnte. Und im Tor der Gäste gab Eddie Gustafsson sein Comeback - der 34-jährige Schwede hatte seit dem 18. April 2010, als er bei einem Foul von LASK-Stürmer Lukas Kragl einen Schien- und Wadenbeinbruch im linken Unterschenkel erlitten hatte, kein Pflichtspiel mehr für die "Bullen" bestritten.

Die Stevens-Elf war die ersten 35 Minuten klar spielbestimmend. Vor allem Alan (5., 14. und 33.) war ein ständiger Gefahrenherd, dazu landete noch ein leicht abgefälschter Wallner-Weitschuss an der Latte (17.). Unmittelbar vor dem Halbzeit-Ende wurde es dann hektisch. Zunächst verbannte Schiedsrichter Harald Lechner Kapfenberg-Trainer Werner Gregoritsch wegen Kritik auf die Tribüne (45.) und verhängte unmittelbar danach einen Elfer, der gar keiner war. Die Zeitlupe zeigte nämlich deutlich, dass nicht Hüttenbrenner Salzburg-Angreifer Alan zurückgerissen hatte, sondern es genau umgekehrt gewesen war. Wallner ließ sich dieses "Geschenk" jedenfalls nicht entgehen und traf in der Nachspielzeit zum 1:0.

Es war der erste Salzburger Treffer gegen Kapfenberg nach 390 Minuten. Und knapp nach dem Wechsel hätte es beinahe schon 2:0 geheißen, doch Alan hatte Pech und traf die Latte (48.). Aber auch auf der Gegenseite war das Torgebälk im Weg: Zunächst scheiterte Sencar mit seinem Kopfball nach einem Kocin-Corner an der Latte, die auch Fukal per Kopf traf, während Trainer-Sohn Michael Gregoritsch mit seinem Kopfball an Cziommer scheiterte.

Kapfenberger SV - Red Bull Salzburg 0:1 (0:1)
Kapfenberg, Franz-Fekete-Stadion, 1.800, SR Harald Lechner
Tor: Wallner (Foulelfer(45.+1)
Gelbe Karten: Fukal, Hüttenbrenner bzw. Hinteregger
Kapfenberg: R. Wolf - Welnicki, Mavric, Taboga, Kocin - Fukal - Grgic (53. Felfernig), Sencar, Hüttenbrenner - Gregoritsch (81. Gucher) - Alar (59. Elsneg)
Salzburg: Gustafsson - Dudic (80. Hierländer), Afolabi, Schiemer, Hinteregger - Jantscher, Cziommer, Leitgeb, Svento - Alan (88. Zarate) - Wallner

Anmerkung: Kapfenberg-Trainer Werner Gregoritsch wurde in der 45. Minute wegen Schiedsrichter-Kritik auf die Tribüne verbannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden