Do, 23. November 2017

Nach Herz-OP

25.01.2011 11:54

Bret Michaels aus Krankenhaus entlassen worden

Wie berichtet, hatte US-Sänger Bret Michaels die Herzoperation, der er sich am Montag unterziehen musste, gut überstanden. Nun ist der ehemalige Frontman der Band Poison wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Bereits im April 2010 wurde der 47-Jährige mit starken Kopfschmerzen ins Krankenhaus gebracht, wo Ärzte eine Hirnblutung feststellen mussten. Michaels' Gesundheitszustand wurde damals als sehr kritisch eingestuft, erst nach mehreren Wochen konnte er aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Noch im Mai war der Sänger erneut in der Klinik, da er eine Taubheit in der linken Körperhälfte verspürte. Durch diesen "Warn-Schlaganfall", wie es letztes Jahr hieß, fanden die Ärzte heraus, dass Michaels ein Loch im Herzen hat.

OP erfolgreich
Bei der Herz-OP am Montag wurde Bret Michaels nun ein künstlicher Verschluss eingesetzt. Dieser wird in Michaels' Herz bleiben, um den anormalen Blutfluss zwischen den beiden Herzkammern zu verhindern. Laut einer Sprecherin des Krankenhauses in Phoenix im US-Bundesstaat Arizona sei die Operation erfolgreich verlaufen. Der Sänger müsse sich allerdings noch erholen und bleibe weiterhin auf der Intensivstation zur weiteren Beobachtung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden