Di, 17. Oktober 2017

Leak aus China?

07.01.2011 15:11

Angeblich erster Test zum PSP-Smartphone online

Eine chinesische Website hat Infos, Bilder und ein Video zur kommenden Mischung aus PlayStation Portable und Smartphone von Sony Ericsson veröffentlicht. Es soll sich dabei um den ersten Test des Geräts handeln. Eine offizielle Bestätigung des Berichts von Seiten des Herstellers gibt es jedoch nicht.

Die chinesische Website "IT168" behauptet, eine Version des PlayStation-Smartphones "R800i Xperia Play" erhalten zu haben und hat einen ersten Test mit zahlreichen Fotos und einem Video veröffentlicht. Auf der Benutzeroberfläche ist unter "Model Number" Zeus zu lesen, wobei es sich um den Codenamen des Projekts handeln könnte.

"IT168" zufolge verfügt das Smartphone über den 1-Gigahertz-Prozessor Snapdragon QSD8255, der zum Beispiel bereits beim HTC Desire Verwendung findet. Als Grafikeinheit soll ein Qualcomm Adreno 205 dienen, zudem seien 512 MB Arbeitsspeicher und ein Micro-SD-Kartenslot integriert. Der berührungssensitive Bildschirm soll 4 Zoll groß sein, die maximale Auflösung bei 854 x 480 Pixeln liegen. A propos Pixel: Eine 5-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz ist laut "IT168" ebenfalls mit an Bord, dazu kommen zwei Mikrofone. Der Website zufolge kommt auf dem Handy eine nicht näher beschriebene Version des Android-Betriebssystems zum Einsatz.

Einen PlayStation-Schriftzug hat das Modell offenbar nicht, allerdings ähnelt das Design der tragbaren Spielekonsole PlayStation Portable von Sony. Um zu spielen, muss der Nutzer laut "IT168" auf eine App namens Playstation Pocket klicken, daraufhin öffnet sich das von der PSP bekannte XMB-Menü.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden