Mo, 23. Oktober 2017

"Krone"-Interview

30.12.2010 15:01

Steinkellner: „Politiker werden immer mutloser“

Seit 14 Jahren hält Günther Steinkellner als FPÖ-Politiker das Zepter in der Hand. Und obwohl die Blauen in der Regierung sitzen, nimmt er auch im "Krone"-Interview gerne die Rolle des "Oppositionschefs" ein. Steinkellner fordert den Landeshauptmann auf, in Wien auf den Putz zu hauen, sagt, dass die schwarzgrüne Koalition kein großer Wurf ist und möchte mehr Bürgermitbestimmung.

"Krone": Wo sehen Sie Oberösterreichs Landespolitik 2011?
Günther Steinkellner: Für mich persönlich geht's darum, die direkte Demokratie auszubauen. Es scheint so, als würden die politischen Entscheidungsträger immer mutloser und schwächer, gehen vor der EU immer mehr in die Knie. Darum müssen die Bürger mehr mitbestimmen dürfen. Und ich habe das Gefühl, dass zu viel Geld für Schnellschussaktionen rausgeworfen wird, soziale Treffsicherheit bleibt da auf der Strecke.

"Krone": Üben Sie damit auch Kritik an Landeshauptmann Josef Pühringer?
Steinkellner: Ja, der Landeshauptmann ist sicher auch dem Bund gegenüber zu lammfromm, das fängt schon beim Straßenverkehr und dem öffentlichen Verkehr an, wo wir von Wien schlechter behandelt werden. Auch die von Oberösterreich geforderte Med-Uni steht trotz künftigem Medizinermangel außer Sichtweite. Oberösterreich ist nicht nur ein Nettozahler und Pühringer ist nicht nur Landeshauptmann, sondern auch Finanzreferent, da muss er sich auch in Wien auf die Füße stellen.

"Krone": Wie bewährt sich die Koalition von Grünen und ÖVP in Oberösterreich?
Steinkellner: Ein großer Wurf ist sie sicher nicht, da gibt es tiefgreifende Probleme.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).