Do, 14. Dezember 2017

Christkind-Aktion

19.12.2010 17:18

Großfamilie aus dem Mühlviertel trauert um Vater

Sechs Kinder und ihre Mama trauern im Mühlviertel um den Vater, der bei einem Unfall ums Leben gekommen ist. Sie helfen alle zusammen, um den Bauernhof zu erhalten, aber das ist ohne das Einkommen des Verunglückten schwer. Das "Krone"-Christkind möchte der Großfamilie ein wenig Weihachtsfreude schenken.

Eineinhalb Jahre ist das Unglück her. Josef war bei Bekannten die Stufen hinuntergestürzt – weil er auf ein Kleinkind geachtet hatte, das auf dem Boden saß, ihm ausweichen wollte. Eine Woche lang lag er im Krankenhaus und seine Familie bangte um sein Leben. Vergeblich, die Ärzte konnten den sechsfachen Vater nicht retten. Josef starb und hinterließ seine Kinder und die Ehefrau allein zurück.

Alle sind tapfer und groß genug, um zu verstehen, was passiert ist. Und sie helfen ihrer Mutter am Hof, so gut es geht, und haben Erfolg in ihren Lehren oder in der Schule. Aber es gäbe einiges zum Herrichten am Gebäude, und die jüngeren Kinder brauchen immer wieder extra Geld für Schulfahrten.

Zu Weihnachten werden alle den Papa ganz besonders vermissen. Wenn du, lieber Leser, der Großfamilie ein unbeschwerteres Weihnachten schenken willst, spende bitte auf unser "Krone"-Sonderkonto unter dem Kennwort "Großfamilie".

Um Hilfe bitten wir auch für betagte Oberösterreicher (Kennwort: "Senioren"), die oft nur ein Mindesteinkommen haben und auch ohne Weihnachten kaum über die Runden kommen. Wie ein 80-jähriger Mann aus dem Innviertel, der nach einem Sturz vom Baum eine lange Leidensgeschichte erlebt hat und das Geld dadurch sehr knapp geworden ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden