Mi, 22. November 2017

Nach Fenstersturz

15.12.2010 16:29

Bändchen vom Dalai Lama soll Bub beschützen

Rote Seidenbändchen, die der Dalai Lama gesegnet hat, sollen den 17 Monate alte Bub beschützen, der beim Spielen in Timelkam drei Meter abgestürzt war. Buddhisten brachten den Talisman in die Linzer Kinderklinik und beteten mit der Mutter (22), dass der Kleine wieder gesund wird.

"Zwei Buddhisten waren bei mir im Spital. Sie haben uns die zwei roten Glücksbändchen vom Dalai Lama gebracht und mit uns gebetet. Es kann auch eine Fantasie gewesen sein, aber ich hab' dabei ein ganz helles Licht auf mir und und meinem Kind gespürt", erzählt die Mutter leise.

Sie hofft so sehr, dass es ihrem kleinen Sohn endlich besser geht. Bisher ist der Zustand des Buben unverändert: Herz und Kreislauf sind Gott sei Dank stabil, dennoch besteht aufgrund der sehr schweren Kopfverletzung weiterhin akute Lebensgefahr. Ob der ausgewiesene Vater (22) aus der Mongolei ans Krankenbett seines Sohns kommen kann und darf, ist derzeit noch nicht wirklich geklärt.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden