Sa, 21. Oktober 2017

Mutter trauert

24.11.2010 17:57

Nach Unfall von 15-Jährigem braucht Innviertlerin Hilfe

Sie wird ihren Sohn nie wiedersehen: Sarah aus dem Innviertel kann ihre Tränen nicht zurückhalten, wenn sie über den 15-Jährigen redet. Er kam im November bei einem tragischen Verkehrsunfall in seinem Heimatort um. Nun ist die schwer kranke Mutter alleine und braucht dringend Hilfe.

Psychisch, physisch und finanziell ist die Innviertlerin am Ende. Erst vergangenen Juni wurde bei ihr Krebs diagnostiziert. Ihr Sohn stand ihr immer bei, pflegte sie und machte ihr Mut. Auch wenn die beiden nur das Krankengeld zum Überleben hatten, gemeinsam wollten sie es schaffen. Doch dann kam der nächste Schicksalsschlag: Der 15-Jährige fuhr mit einem Freund nach der Disco im Auto mit, der Lenker raste mit dem Wagen gegen ein Haus. Alle drei Insassen waren sofort tot.

Vom Tod ihres Sohnes erfuhr Sarah am Telefon von der Polizei: "Ich war gerade auf Kur, ging spazieren. Ich war ganz alleine." Die krebskranke Frau musste die für ihre Genesung so wichtige Kur natürlich abbrechen. Ihren Buben hat sie begraben, ihre Hoffnung auch: "Es kommt alles zusammen, wie soll ich das schaffen?"

Ihr bereits ausgezogener älterer Sohn will ihr helfen, doch allein vom Krankengeld der Mutter muss alles bezahlt werden. Wenn du der Kranken wenigstens das materielle Leid nehmen willst, spende bitte auf das "Krone"-Sonderkonto 60.000-7 bei der Hypobank (BLZ 54.000) unter dem Kennwort "Alexander".

von Jasmin Gaderer, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).