Mi, 22. November 2017

Coup in Wels

23.11.2010 10:24

Gestohlener Bankomat leer aufgefunden

Der Bankomat, der in der Nacht auf Montag aus einem Welser Einkaufszentrum gestohlen wurde, ist im nahe gelegenen Krenglbach wieder aufgetaucht. Der Automat war laut Polizei leer, von den Tätern fehlt weiter jede Spur.

Unbekannte waren um 2 Uhr über herausgenommene Fensterscheiben in den Eingangsbereich eingedrungen. Dort rissen sie das Geldausgabe-Gerät aus dem Boden und transportierten die Maschine ab. Obwohl dadurch die Verbindung zwischen Gerät und Betreiberfirma ausfiel, wurde erst Stunden nach dem Coup Alarm geschlagen. Die Täter entkamen.

Österreichweit beschäftigen heuer bereits mehr als 20 - teils vollendete, teils versuchte - Bankomat-Diebstähle die Kriminalisten. Die Polizei vermutet organisierte Banden dahinter. Begonnen hat die Serie im Februar, geklärt wurde bisher lediglich ein Versuch in Vorarlberg.

In Oberösterreich schlugen zuletzt am Nationalfeiertag Täter zu. Sie rissen im Foyer eines Supermarktes in St. Georgen im Attergau im Bezirk Vöcklabruck einen Bankomaten aus seiner Verankerung und transportierten ihn ab. Der leere Automat wurde später gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden