Mo, 18. Dezember 2017

Türke in Haft

12.10.2010 10:53

Drei Rentnern mit falschen Teppichen 71.500 € entlockt

Mit nahezu wertlosen Teppichen hat ein 45-jähriger Türke in Salzburg in den vergangenen Jahren drei älteren Menschen in Summe offenbar 71.500 Euro abgeknöpft. Nun wurden ihm seine hier hinterlassenen Fingerabdrücke allerdings zum Verhängnis: Das Landeskriminalamt Wien überprüfte ihn wegen eines schweren Betrugsfalles, wobei seine Spuren auch zu einem Teppichbetrugsfall aus dem Jahr 2006 in der Stadt Salzburg führten.

Damals soll er einer betagten Frau 11.500 Euro herausgelockt und im Gegenzug mehrere Teppiche überlassen haben, die sich später als annähernd wertlos herausstellten. Auf einem Schriftstück ließ er damals seine Fingerabdrücke zurück.

Nach Bekanntwerden seiner Identität überprüfte die Polizei jetzt noch weitere Verdachtsfälle mit Teppichen und konnte zwei klären: Im Jahr 2007 hatte er demnach von einer Pensionisten 56.000 Euro und von einem älteren Mann in Obertrum 4.000 Euro kassiert. Die Frau erkannte den 45-Jährigen schließlich eindeutig wieder - der Türke sitzt nun in Wien in Untersuchungshaft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden