Di, 21. November 2017

Demo in Krimml

13.09.2010 09:37

Die Pinzgauer wollen ihre Busse wieder zurück

So sehr die Pinzgaubahn bei den Menschen für Freude sorgte, so groß ist aber auch der Unmut über die dadurch bedingte Streichung vieler Busverbindungen. Die Betroffenen gehen auf die Barrikaden, am Dienstag gibt es in Krimml eine Demonstration.

Gabriele Ruetz aus Mittersill hat vor drei Jahren mit Gleichgesinnten die Fahrgast-Initiative Pinzgau gegründet: "Wir kämpfen für bessere Bedingungen. Vor allem Schüler, Pendler, ältere Menschen und auch Behinderte sind durch viele Streichungen betroffen."

Denn die Busverbindungen im Oberpinzgau sind unter die Räder der Pinzgaubahn gekommen. Gabriele Ruetz: "Was die Salzburg AG gemacht hat, ist enorm und wird von allen begrüßt. Aber vor zwei Jahren haben sich die Bürgermeister darauf geeinigt: Ist die Bahn fertig, kommen die Busse weg."

Schüler vor verschlossenen Türen
Betroffen sind vor allem die Schülerbusse. Die Initiativen-Sprecherin: "Die Kinder müssen jetzt früher aufstehen, um die Zubringerbusse zu den Bahnhöfen zu erwischen." Womit sie nun auch früher in der Schule sind und "im Winter dann in der Kälte vor verschlossener Türe stehen. Weil die Schulen ja nicht vor 7.30 Uhr aufsperren", sagt Ruetz.

Zu Mittag ein ähnliches Problem: "Nach 12.30 Uhr erreichen sie den Zug nicht mehr. Dann stehen wieder Dutzende Kinder an der Bundesstraße, um auf den Linienbus zu warten. Am Dienstag um 6.45 Uhr protestieren wir am Krimmler Bahnhof", kündigt die Initiative an. "Wir wollen die Frühkurse zurück!"

"Salzburger Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden