Fr, 15. Dezember 2017

Feuerteufel

31.08.2010 18:39

Mieter in Angst - Zündler schlägt zum zweiten Mal zu

Bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage hat ein bisher unbekannter Täter im Trockenraum eines Wohnhauses in St. Veit ein Feuer gelegt. Eine Mieterin bemerkte den Rauch rechtzeitig und schlug Alarm. Verletzt wurde niemand. Die Bewohner haben aber Angst, sie fürchten, dass der Zündler erneut zuschlägt.

Erst vor wenigen Tagen rückte die örtliche Feuerwehr zu dem Gebäude in der St.-Veiter-Straße 44 aus. Im Trockenraum im Keller brannten mehrere aufgehängte Leintücher lichterloh. Ein Mieter hatte gerade noch rechtzeitig die Nachbarn geweckt und die Feuerwehr gerufen. So wurde glücklicherweise niemand verletzt. Nach dem Einsatz war klar: Jemand hat den Brand absichtlich gelegt!

Montagabend schlug der Zündler erneut zu. Und wieder versuchte er die im Trockenraum aufgehängte Wäsche abzufackeln. Auch diesmal entdeckte eine Mieterin das Feuer und schlug Alarm. Die Helfer verhinderten durch ihren raschen Einsatz einen größeren Schaden.

Die Bewohner haben aber Angst. Der Zündler könnte erneut zuschlagen.

"Salzburger Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden