Mo, 18. Dezember 2017

Mehrere "Saltos"

29.08.2010 20:05

Lenker schlief nach Unfall im Wrack seinen Rausch aus

Dass sein Wagen auf einer steilen Böschung hing und noch tiefer abzustürzen drohte, hat einen alkoholisierten Lenker am Sonntagmorgen offenbar nur wenig gekümmert: Der 21-Jährige schlief nach dem Unfall im Wrack seinen Rausch aus! Erst sechs Stunden später wurde der Fresacher von den Rettern aus seinen Träumen gerissen.

"Der Wagen kam in Weißenstein von der Straße ab und hat sich gleich mehrmals überschlagen. Ein Baum hat zum Glück verhindert, dass das Auto weiter die Böschung hinabstürzt", schildert ein Polizist: "Der Lenker dürfte dann so gegen 4 Uhr früh einfach in seinem kaputten Auto eingeschlafen sein."

Gegen 10 Uhr hat eine Radfahrerin den Unfallwagen entdeckt und die Rettung verständigt: Der alkoholisierte Fresacher wurde aufgeweckt und in das LKH nach Villach eingeliefert.

Überschlag bei Unfall in Ruden
Aus eigener Kraft und wohl in letzter Sekunde aus seinem Auto befreien konnte sich am Samstagabend ein 36-jähriger Alkolenker nach einem Unfall auf der Rudener Landesstraße. "Der Mann hatte mit seinem Wagen Verkehrszeichen gerammt. Dann überschlug sich das Auto und blieb am Dach liegen", erklärt ein Polizist.

Der 36-Jährige konnte sich gerade noch aus dem Unfallwagen retten, bevor das Wrack in Flammen aufging: Das Auto brannte völlig aus. Beim Lenker wurden 2,26 Promille festgestellt.

"Kärntner Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden