Do, 14. Dezember 2017

Medizinisches Rätsel

24.08.2010 13:31

Zehnmonatiger Chinese bringt 20 Kilo auf die Waage

Im Alter von nur zehn Monaten bringt ein chinesisches Baby 20 Kilogramm auf die Waage - und stellt die Ärzte vor ein Rätsel. Die Mediziner im zentralchinesischen Changsha könnten sich das enorme Gewicht des Babys nicht erklären, das aber bei guter Gesundheit sei, berichtete die Nachrichtenagentur China News Service am Dienstag.

Die Eltern des von den Medien inzwischen "Michelin"-Baby getauften Kindes seien mit ihrem Sprössling ins Krankenhaus gekommen, weil er Fieber gehabt habe. Ein Foto des kleinen Brummers im Internet zeigt ein glücklich lächelndes, dickes Baby mit einem Spielzeug in der Hand.

Auch wenn es keine medizinische Erklärung für die Fettleibigkeit des Kindes gebe, spiegle es doch das wachsende Problem mit Übergewicht in China wider, sagten die Ärzte laut China News Service. Eltern sollten darauf achten, dass ihre Kinder nicht zu fett würden, da dies auch zahlreiche gesundheitliche Probleme mit sich bringe. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums, das sich auf eine Statistik von 2004 berief, gibt es in China mehr als 60 Millionen fettleibige Menschen, weitere 200 Millionen sind übergewichtig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden