Fr, 15. Dezember 2017

10.000 Tanzwütige

15.08.2010 11:00

"Streetfestival" machte Wiener Ring zum Dancefloor

Das zweite Streetfestival auf der Wiener Ringstraße hat am Samstag rund 10.000 Besucher angelockt. Damit blieb das Open-Air-Fest - trotz sommerlichen Wetters - deutlich unter den Erwartungen der Organisatoren. Diese hatten auf 20.000 bis 40.000 tanzwütige Gäste gehofft.

Gut ein Dutzend Trucks und rund 50 DJs und Acts sorgten für die musikalische Untermalung des Festivals, das zwischen Oper und Rathausplatz über die Bühne ging. Geboten wurde hauptsächlich beatlastiger Elektrosound.

Slogans wie "Flower Power" oder "Schmusen für den Weltfrieden" waren an den Fahrzeugen angebracht. Man stehe für ein weltoffenes Wien und wünsche sich "ein kollektives Erlebnis durch Musik, Tanz und Liebe für eine völkerverbindende friedliche Zukunft", so das Motto der Veranstalter.

Video von DJ-Tiesto-Auftritt
Im Anschluss an die Schlusskundgebung am Rathausplatz flimmerte ab 20.45 Uhr ein in London aufgezeichneter Live-Auftritt von Star-DJ Tiesto über die Leinwand. Danach fanden noch eine Reihe von Aftershow-Partys in diversen Locations statt.

Polizei: "Es war komplett ruhig"
Außergewöhnliche Zwischenfälle habe es nicht gegeben, berichtete Polizeisprecher Roman Hahslinger am Samstagabend: "Es war komplett ruhig." Infolge von Erschöpfung und Hitze hätten einige Paradeteilnehmer allerdings die Rettung benötigt.

Das Open-Air-Fest samt Parade sei mit der Loveparade in Duisburg, wo es vor einigen Wochen bei einer Massenpanik 21 Tote gab, keinesfalls zu vergleichen, sagte Hahslinger. Anders als dort handle es sich beim Ring um kein eingezäuntes Gelände. "Es gab genug Durchgangsmöglichkeiten und Fluchtwege", so Hahslinger.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden