Mo, 11. Dezember 2017

Prozess seit 2 Jahren

12.08.2010 10:23

Grün-Alternative erneut vor Gericht: Protest angekündigt

Seit zwei Jahren läuft ein Prozess gegen Grün-Alternative, die aus Protest gegen die Ulrichsberg-Feier 2008 den Weg für die Teilnehmer gesperrt hatten. Zwei stehen heute vor Gericht; die Grün-Alternativen haben eine Aktion vor dem Bezirksgericht angekündigt. Damals waren auch "Berufsdemonstranten" mit dabei gewesen.

Hauptsache, man ist dabei: Unter diesem Motto fanden sich 2008 beim Ulrichsbergtreffen auch Demonstranten aus dem Ausland ein, denen der Termin im Internet ins Auge gestochen war. Ein Polizeibeamter erinnert sich noch ziemlich gut an einen Kroaten: "Er fragte, ob die, mit denen er da mitmarschierte rechts oder links wären..."

Die Demonstranten waren Grün-Alternative, die die Teilnehmer daran hinderten, auf das Festgelände am Ulrichsberg zu gelangen. Acht wurden angezeigt; zwei stehen heute vor Gericht. Es musste bereits mehrmals vertagt werden.

Demo in St. Veit angekündigt
Für den Prozess am Bezirksgericht St. Veit haben die Grün-Alternativen wieder eine Demo angekündigt. Der St. Veiter Postenkommandant Ferdinand Schweiger: "Sie wollen sogar mit Theaterrequisiten anrücken. Kein Problem, solange sie friedlich bleiben." Bei einer Verurteilung wegen "Verhinderung einer Versammlung" drohen bis zu sechs Monate Haft oder 360 Tagessätze Geldbuße.

Von Serina Babka, "Kärntner Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden