Di, 12. Dezember 2017

Gemeiner Betrüger

10.08.2010 18:11

Pensionist musste Diebstahl in seinem Haus mitansehen

Ein 82-jähriger Pensionist aus Spittal ist am Dienstag in seinem eigenen Wohnhaus beraubt worden. Vor seinen Augen hatte ihm ein Trickbetrüger insgesamt 700 Euro geklaut. Der Pensionist wurde durch den Redefluss des Betrügers völlig verwirrt und ließ die Tat geschehen.

Durch Hupen hatte der Trickbetrüger vor dem Wohnhaus auf sich aufmerksam gemacht. Als der Pensionist nach draußen kam, verwickelte der Unbekannte ihn in ein Gespräch. Dabei bot er dem Pensionisten mehrere Messer- und Kochtopfsets an und folgte dem älteren Mann ohne Einladung in dessen Haus.

Als der Pensionist später seine Brieftasche öffnete, zog der Unbekannte den gesamten Bargeldbetrag von 400 Euro heraus und nahm weitere 300 Euro aus einer offen stehenden Schublade. Danach ging der Trickbetrüger wieder aus dem Haus und flüchtete mit dem Auto.

Der Pensionist rief daraufhin einen Verwandten an, der schließlich die Anzeige erstattete.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden