Sa, 18. November 2017

Timelkam-Mord

28.09.2010 10:26

Gutachten erstellt - Täterin ist zurechnungsfähig

Das psychologische Gutachten nach dem Raubmord von Timelkam ist fertig. Demanch war die 34-jährige Verdächtige voll zurechnungsfähig, als sie ihre 77-jährige Nachbarin mit 48 Messerstichen tötete. Somit gibt es keinen Grund für die Unterbringung in einer Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher. "Ich vermute, dass es bald eine Hauptverhandlung gibt", sagte Verteidiger Andreas Meissner.

Noch vor Weihnachten soll es ein Urteil geben. "Meine Mandantin ist inhaltlich voll geständig", erklärte Meissner, der die mutmaßliche Raubmörderin verteidigt. Wie berichtet, demonstrierte die Verdächtige beim Lokalaugenschein genau, wie sie ihre Nachbarin mit einer Prosecco-Flasche niedergeschlagen und mit 48 Messerstichen getötet hat.

Elf Tage in der Sonne gegen zig Jahre Gefängnis getauscht
Mit den 820 Euro Beute beglich die fünffache Mutter ihren Teil der Rechnung des Familien-Urlaubs in Kroatien. Von dort telefonierte sie auch mit den Ermittlern, die wegen der umgetauschten Beute-Münzen schon eine heiße Spur hatten, aber die Verdächtige nicht warnen wollten. Als sie überführt wurde, gestand sie laut Polizeiangaben die Raubmord-Absicht, versuchte gar nicht, die Tat als Affekthandlung abzutun. Sie habe lieber ein Leben ausgelöscht, als den Urlaub platzen zu lassen.

"OÖ Krone" und ooe.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden