Do, 19. Oktober 2017

CL-Quali in Zypern

28.07.2010 08:58

Salzburg kassiert Ausgleich zum 1:1 in der 91. Minute

Bis zur 91. Minute hat Salzburg gegen Omonia Nikosia im Hinspiel der dritten Champions-League-Qualifikationsrunde mit 1:0 geführt. Doch dann brachte eine Fehlerkette das 1:1 – LuaLua traf vom Elferpunkt.

"Omonias Stammgoalie Georgallides fällt mit einer Magenverstimmung aus." Für Salzburg war das vor dem Match nur eine Randnotiz. Nach acht Minuten sollte sich das ändern: Ein Zarate-Schuss von der Strafraumgrenze kullerte ins Tor. Ersatz-Torhüter Jevric patzte ähnlich wie Englands Green gegen die USA bei der Weltmeisterschaft in Südafrika.

Angenehme Verhältnisse
Salzburgs Start im Hexenkessel von Nikosia hätte nicht besser verlaufen können. Auch, weil die erwartete Hitzeschlacht ausblieb. Ein laues Lüftchen sorgte für angenehme Verhältnisse. Österreichs Meister hatte nach der schnellen Führung die Partie im Griff, stand in der Defensive sehr sicher. Die Zyprioten fanden kein Mittel, um zu Torchancen zu kommen. Die besseren Möglichkeiten fand Salzburg vor: Doch sowohl Mendes da Silva (31.) als auch Ulmer (44.) schossen am Tor vorbei.

Nach der Pause fand Omonia besser ins Spiel. Doch Salzburg ließ sich davon nicht verunsichern, bewahrte auch in der zweiten Halbzeit Ruhe. Brenzlig wurde es nur, wenn die Mozartstädter in der Defensive zu leichtsinnig agierten.

Elfer souverän verwertet
Omonia konnte daraus aber lange Zeit kein Kapital schlagen, hatte über die gesamte Spielzeit keine zwingende Chance. Bis zur 91. Minute: Mendes da Silva legte Leandro im Strafraum – den fälligen Foulelfer verwertete der eingewechselte LuaLua souverän zum 1:1.

Salzburg brachte sich in der Nachspielzeit selbst um 90 Minuten sehr guter Arbeit. Doch mit dem 1:1 gehen die Bullen als Favorit ins Rückspiel am kommenden Mittwoch.

von Philipp Grill, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).