Di, 21. November 2017

„Es war ihre Idee“

19.07.2010 16:40

Jennifer Aniston wirbt für erstes Parfum oben ohne

Für ihre erste Parfumkreation "Lolavie" hat Jennifer Aniston die Hüllen weiter fallen lassen, als zunächt bekannt war: Auf neuen Werbebildern für die Kampagne ist die Schönheit gleich oben ohne zu sehen.

Mit zerzauster Mähne, verführerischem Blick und ihre Arme um die nackten Brüste geschlungen - so hat die 41-Jährige sich für die Werbekampagne an ihrem Lieblingsstrand in Cabo San Lucas in Mexico ablichten lassen. Ein Freund: "Es war ihre Idee, sich nackt ablichten zu lassen. Sie ist einfach ein Marketing-Genie." Es sei ja auch kein Zufall, dass immer, wenn sie gerade einen neuen Film herausbringt, Gerüchte um eine Affäre mit ihrem Co-Star aufkämen.

Der ehemalige Star aus der Serie "Friends" erfüllt sich mit dem Duft "Lolavie" den langjährigen Traum, Kosmetik auf den Markt zu bringen. Wenn alles gut geht, soll dem Duft eine ganze Kosmetik-Serie folgen. An dem Parfum, das ab dem Sommer erhältlich sein soll, hat Aniston übrigens selbst getüftelt. Geheimnisvoll deutete sie bereits vor einiger Zeit an, dass der Name des Parfums einen sehr besonderen Moment ihres Lebens umschreibe. Erklären wolle sie es aber nicht. Nur so viel: "Das ist eine lange Geschichte und zu persönlich, um sie zu erzählen. Aber der Name hat eine spezielle Bedeutung für mich."

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden