Sa, 18. November 2017

Auch Fiaker besorgt

24.06.2010 08:55

Chaos in der Altstadt - Poller schlitzte Taxi auf

Die 36 Poller fahren hoch und nieder und in der Salzburger Altstadt spielen sich chaotische Szenen ab: Ein Absperr-Gerät hat beim Michaelitor ein Taxi aufgeschlitzt. Die Fiaker haben Angst, dass ihre Pferde wegen der wildgewordenen Poller scheuen. Und ein Briefträger musste 100 Euro Strafe zahlen, weil er sich verspätete.

Die Touristen finden sie sinnvoll, die Geschäftsleute sind geteilter Meinung: Die 36 Poller, die Salzburgs Altstadt absichern, lösten auch am Mittwoch wieder zahlreiche Zwischenfälle aus.

Bereits am Vortag war das Auto eines Obertrumers beschädigt worden. Am Mittwoch erwischte es eine Taxilenkerin. „Ich wollte beim Michaelitor zum Mozartplatz zufahren und drückte auf die Fernbedienung. Der Poller ging runter. Ich fuhr los und plötzlich gab es einen Ruck“, schildert Jelena Dzeladlija (35). Ihr Wagen wurde im Frontbereich von unten her regelrecht aufgeschlitzt. Die Frau selbst erlitt einen Schock. „Wer zahlt jetzt den Schaden?“, fragt sie.

Einem Fiaker stieß Ähnliches zu: Der Poller fuhr genau unter der Kutsche wieder hoch. Es gab keinen Schaden, die Pferde scheuten nicht.

In den ersten drei Tagen hagelte es 40 Anzeigen. So musste ein Paket-Ausfahrer der Post 100 Euro Strafe zahlen. Er hatte wegen der vielen Hindernisse 15 Minuten länger zum Austragen benötigt.

Christian Morgner vom Magistrat verteidigt das System: „Es funktioniert. Viele Lenker fahren aber zu schnell darüber. Da kann die Induktionsschleife nicht reagieren. Deswegen kommen die Poller zu früh wieder hoch.“

von Manuela Kappes, Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden