Sa, 21. Oktober 2017

Wilder Stier

16.06.2010 09:37

Auto landet in Wels-Land in Graben – Tiere büxen aus

Ein Auto ist am Montag im Bezirk Wels-Land von der Straße abgekommen und der mitgeführte Anhänger umgekippt. Darin befanden sich zwei Stiere und ein Kalb, die bei dem Unfall ausbrachen und in Richtung Gunskirchen liefen. Da es dem Besitzer nicht gelang, alle Tier wieder einzufangen, mussten Feuerwehr und Jägerschaft ausrücken.

Das kleine Kalb konnte vom Besitzer und Anrainern schnell wieder eingefangen werden. Bei den beiden Stieren war das schon schwieriger. Die Tiere reagierten nach dem Unfall so aggressiv, dass das Unglück für einen Stier ein trauriges Ende nahm.

Weil das Tier überhaupt nicht zu bändigen war, entschied sich der Besitzer, die Gunskirchner Jägerschaft zu beauftragen, den Stier zu erlegen. Die Feuerwehr lud den 650 Kilo schweren Stier schließlich mit Hilfe einer Seilwinde auf einen Lkw (Bild) und transportierte das tote Tier ab.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).