Fr, 20. Oktober 2017

Minus 50 Prozent

04.06.2010 14:29

Gastronomie klagt über horrende Wetter-Einbußen

Ein Wetter zum Weinen – auch für die Gastronomie. Wirtesprecherin Eva Maier aus Mettmach hatte heuer am Pfingstmontag den ersten und bisher letzten richtigen Gastgarten-Tag – und zwei halbe. Auch wenn der Sommer jetzt endlich einmal anklopfen soll, er kann nur mildern – es droht ein Minus von 30 bis 50 Prozent.

Während die Landgasthäuser im verregneten Mai wenigstens von kirchlichen Festen wie Erstkommunion zehrten, könnte es für reine Garten-Betriebe eng werden, fürchtet die Gremial-Obfrau. "Auch die Stimmung bei den wenigen Gästen ist gedrückt – das Wetter war bisher eine einzige Katastrophe, auch für die Sinne."

Auch Festwirt Hans-Lothar Hofstetter rechnet mit einem Minus von 20 bis 30 Prozent. "Bei großen Gärten sind es sicher 50 Prozent." Seit Jahrzehnten im Geschäft, kann er sich an keinen Mai erinnern, der derartig trüb und nass war.

Regen hält an
Für Samstag sind endlich Sonne und bis zu 26 Grad angekündigt, die Freude währt aber nur kurz: Bereits am Montag wird's unbeständig mit Gewittern – aber wenigstens nicht mehr so kalt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).