So, 17. Dezember 2017

Ruhige "Rote"

02.05.2010 17:51

10.000 bei Maidemo - Ackerl wettert gegen Steuern

Der erste große Auftritt für Josef Ackerl an der roten Landesspitze ist eher ruhig verlaufen. Obwohl der neue SPÖ-Chef beim roten Maiaufmarsch in Linz vor 10.000 Parteifreunden gegen steuerliche Bevorzugung von Reichen und gegen Massensteuer-Erhöhungen wetterte, ließ er aus Sicht mancher Anhänger die Kampfeslust vermissen.

Auch in den Zeiten der roten Krise gingen zahlreiche SPÖ-Genossen und ihre Parteifreunde beim roten Maiaufmarsch am Tag der Arbeit für mehr soziale Gerechtigkeit auf die Straße.

Wobei SPÖ-Landesparteichef Ackerl bei seiner Kundgebung in Linz neuerlich mit den Steuern hart ins Gericht ging: "Wir lassen uns nicht kaputtsparen von den Prölls, Grassers und nicht von den anderen." Zudem rief der SPÖ-Landeschef unter dem Motto "Für Reiche gilt das Gleiche" zur Unterschriftenaktion für mehr Steuergerechtigkeit auf.

Kein Aufbäumen nach Wahldebakel?
Doch trotz Gepolter gegen das Steuersystem blieb die Mai-Kundgebung der SPÖ-Spitze eine leise. Angesichts des Landtagswahldebakels im Herbst – wo die Roten 13 Prozent ihrer Stimmen verloren – hätte diese Kampfansage, durchaus eine lautere sein können.

von Kronen Zeitung und ooe.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden