Fr, 20. Oktober 2017

Zuhälterei-Vorwurf

27.04.2010 10:25

TV-Star Linda de Mol verschenkt Callboys zum Abo

Die niederländische "Traumhochzeit"-Moderatorin und Zeitungsherausgeberin Linda de Mol hat ihren Leserinnen ein unmoralischen Angebot gemacht und muss sich jetzt Zuhälterei vorwerfen lassen.

Wer sich ein Abonnement ihres Lifestyle-Magazins "Linda" für 68 Euro im Jahr bestellt, der darf sich als Abo-Prämie eine lederne Handtasche oder einen Callboy aussuchen. Insgesamt 25 Gratis-Gigolos hat de Mol im Angebot, die geneigten Leserinnen für zwei Stunden zur Verfügung stehen und - sagen wir einmal - das Bett aufwärmen.

Die niederländische Prostituierten-Organisation "Vakwerk" geht auf die Barrikaden und attestiert der Moderatorin, sie sei eine Zuhälterin.

Die 45-jährige Blondine, die ja auch in ihrer Show Menschen zusammengebracht hat, nimmt die Vorwürfe sehr gelassen. Dem "Berliner Kurier" sagte sie: "Männer, die für Sex bezahlen, das ist die normalste Sache der Welt. Aber wir Frauen wollen auch ab und zu einen guten und unverbindlichen Partner."

Das Thema des aktuellen "Linda"-Heftes ist übrigens "Fremdgehen". Auf dem Cover der Ausgabe posiert die Holländerin in Dessous auf weißen Bettlaken sitzend, hinter ihr steht ein durchtrainierter nackter Mann, der ihr den Rücken zudreht und verführerisch einen Arm nach oben beugt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).