Sa, 18. November 2017

Baby hatte es eilig

25.04.2010 21:58

Sanitäter konnten gerade noch bei der Geburt helfen

Ein Baby in Hofkirchen an der Trattnach (Bezirk Grieskirchen) hat es so eilig gehabt, dass die Helfer in Stress geraten sind. Die kleine Sophie Watzinger wollte nicht einmal auf die Rettungsfahrt zum Spital warten, sondern kam gleich daheim auf die Welt. Ärztin und Sanitäter waren gerade noch rechtzeitig da, um bei der Geburt zu helfen.

Das Notarzt-Team aus Grieskirchen hatte gerade den Fahrzeugcheck abgeschlossen und wollte frühstücken gehen, als der Notruf kam: Die Geburt eines Kindes stehe unmittelbar bevor. Wenige Minuten später waren die Rot-Kreuz-Helfer bei der Familie Watzinger.

Nur drei Presswehen – und das Baby war da! Ein putzmunteres Mädchen, das Sophie heißen soll – und beim anschließenden Transport mit der Rettung ins Krankenhaus Grieskirchen gleich die erste Autofahrt ihres Lebens hinter sich brachte.

Besonders glücklich ist der dreijährige Matthias über sein kleines Schwesterchen – und auch die NAW-Mannschaft gratulierte Manuela und Stefan Watzinger im Krankenhaus noch einmal mit einem Blumenstrauß zum Töchterchen (Bild).

Erst vor drei Tagen ist , wie berichtet, ein Baby sogar im Linzer Bindermichltunnel zur Welt gekommen.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden