Sa, 16. Dezember 2017

Besuch in Malawi

06.04.2010 16:50

Madonna legt Grundstein für Mädchenschule

US-Popstar Madonna hat am Dienstag in Malawi den Grundstein für eine Mädchenschule gelegt. "Es war schon immer mein Traum, Frauen auszubilden, die bei der Entwicklung ihres Landes helfen können", so die 51-Jährige in dem Dorf Chinkhota, rund 15 Kilometer von der Hauptstadt Lilongwe entfernt.

Madonna hat einen Bub und ein Mädchen aus dem südostafrikanischen Staat adoptiert. Der Sängerin war vorgeworfen worden, ihren Ruhm und Reichtum auszunutzen, um die Adoptionsverfahren zu beschleunigen.

Die Mädchenschule soll 500 Kinder aus sehr armen Verhältnissen aufnehmen. Der Baubeginn hatte sich wegen eines Streits zwischen der Stiftung der Sängerin und 200 Dorfbewohnern verzögert. Sie hatten sich nicht ausreichend für die Nutzung ihres Landes entschädigt gefühlt. Von der Regierung wurden sie daraufhin gewaltsam umgesiedelt.

Bildungsminister George Chaponda lobte Madonnas Projekt am Dienstag. Die Schule entsteht nach dem Vorbild einer Einrichtung in Südafrika, die von US-Talkstar Oprah Winfrey initiiert wurde. In Malawi müssen mehr als die Hälfte der 13 Millionen Einwohner von weniger als einem Dollar pro Tag leben.

Begleitet wurde die Sängerin von ihrer im vergangenen Jahr in Malawi adoptierten Tochter Chifundo "Mercy" James und ihrer leiblichen Tochter Lourdes.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden