Di, 12. Dezember 2017

Sturz über Treppe

08.01.2010 17:31

Polnischer Urlauber nach Trinkgelage tot aufgefunden

Ein Trinkgelage gleich zu Beginn des Winterurlaubs hat in Kaprun (Pinzgau) für einen 36-jährigen Polen tödlich geendet. Der Mann wurde am Freitag in der Früh im Keller seines Urlaubsquartiers tot aufgefunden worden. Der Tote hatte schwere Kopfverletzungen. Vermutlich dürfte er über die Stiege gefallen sein, es werde aber auch allen anderen Hinweisen nachgegangen, etwa, ob Fremdverschulden vorliege, so die Polizei.

Der 36-Jährige hatte mit drei Landesleuten am Donnerstagabend - dem Tag der Ankunft im Urlaub - im Appartementhaus Wodka getrunken. Mit einem Freund besuchte er danach noch ein Lokal, von dem sie aber nicht mehr gemeinsam heimkamen.

Der Freund fiel auf dem Nachhauseweg in die Kapruner Ache und kam um 6 Uhr völlig durchnässt nach Hause, konnte sich aber gar nicht mehr erinnern, wie er ins Wasser gefallen und vor allem wieder heraus gekommen ist. Erst in der Früh bemerkten die anderen dann das Fehlen des 36-Jährigen. Eine Angestellte entdeckte ihn gegen 7 Uhr im Keller. Er dürfte bereits zwei bis drei Stunden dort gelegen sein.

Die Überlebenden hatten am Freitag noch 1,7 bis zwei Promille Alkohol im Blut. Ob und wie stark der Tote betrunken war, muss erst geklärt werden. Bei der Obduktion soll auch festgestellt werden, ob Fremdeinwirkung vorlag. Äußerlich sei jedenfalls nichts zu sehen gewesen, so der Polizist. Nach Abschluss aller Ermittlungen wird der Sachverhalt der Staatsanwaltschaft übermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden