Mi, 22. November 2017

Schwer verletzt

25.11.2009 14:25

Elektriker stürzt in Bad Goisern sieben Meter in die Tiefe

Schwerer Arbeitsunfall in Bad Goisern: Ein 38-jähriger Arbeiter ist am Mittwochvormittag im Zuge von Abriss- und Montagearbeiten rund sieben Meter in die Tiefe gestürzt. Der Mann wurde dabei schwer verletzt.

Der Montageelektriker aus Riedau war gegen 9.40 Uhr in einem der Gebäude einer Firma in Bad Goisern dabei, eine technischen Anlage zu erneuern. Dabei dürfte er aus bisher unbekannter Ursache auf dem hölzernen Bretterboden weggerutscht sein. Der 38-Jährige verlor das Gleichgewicht, stürzte rund sieben Meter in die Tiefe und prallte auf dem Betonboden auf.

Dabei erlitt er schwere Verletzungen. Der Arbeiter wurde vom Notarzt erstversorgt und anschließend ins Landeskrankenhaus Bad Ischl eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden