Sa, 18. November 2017

Im Irak gerettet

25.11.2009 11:00

Geschichte von Straßenhund „Nubs“ wird verfilmt

Das Hollywoodstudio Warner Bros. will die Rettung des irakischen Straßenhundes "Nubs" auf die Leinwand bringen. Vorbild ist die wahre Geschichte des verwundeten Mischlings - Foto oben - der von dem US-Soldaten Brian Dennis gesund gepflegt und dann in die USA gebracht wurde.

Wie "Variety" berichtet, schreibt Justin Zackham ("Das Beste kommt zum Schluss") das Drehbuch und übernimmt die Produktion. Dennis brachte die Rettungsgeschichte der Promenadenmischung kürzlich als Kinderbuch auf den Markt.

Im vergangenen Herbst trat er mit dem Hund in vielen US-Talkshows auf, um auf das Schicksal der vielen herrenlosen Hunde und Katzen im Irak aufmerksam zu machen. Freunde und Angehörige des Marinesoldaten hatten Geld gesammelt, um den zwei Jahre alten "Nubs" aus dem Irak nach Kalifornien zu fliegen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden