Mo, 20. November 2017

Siebentes Kind

11.11.2009 16:03

Angelina Jolie will Baby aus Syrien adoptieren

Ohne die Zustimmung ihres Lebensgefährten Brad Pitt will Angelina Jolie ein weiteres Kind adoptieren. Es heißt, die US-Schauspielerin habe bereits ein Baby aus einem Flüchtlingscamp in Syrien ins Auge gefasst.

Anfang Oktober hatte Jolie im Rahmen ihrer Tätigkeit als Sonderbotschafterin des Flüchtlingshochkommissariats der Vereinten Nationen (UNHCR) im Süden von Damaskus ein Camp mit irakischen Flüchtlingen besucht. Nun plane sie, ein kleines Mädchen aus Syrien zu sich zu holen, berichtet das US-Magazin "OK!".

Die 34-Jährige, die bereits sechs Kinder, drei adoptierte und drei leibliche, mit ihrem Lebensgefährten Brad Pitt hat, soll den Entschluss dem Bericht zufolge aber völlig alleine getroffen haben. Die Wünsche von Pitt, derzeit keine weiteren Kinder aufzunehmen, wolle sie ignorieren und die Adoption ganz alleine durchziehen. Auch Jolies Ex-Ehemann Billy Bob Thornton hatte 2001 wenig Mitspracherecht, als der Star seinen ältesten Sohn Maddox im Alleingang adoptierte.

Insider fürchten nun, dass dieser Schritt der Beziehung mit Pitt den entgültigen Todesstoß geben könnte. "Er hat ihr deutlich gesagt, dass er schon mit sechs Kindern mehr als genug zu tun habe. Ein weiteres Kind sei keine gute Idee", so ein Bekannter des Paares.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden