Sa, 26. Mai 2018

Imker-Ladung brach:

11.05.2018 06:26

Bienen-Alarm bei Unfall: Helfer in Schutzanzügen

Bienenschutz ist ein Mega-Thema - aber in Neukirchen an der Enknach (OÖ) mussten sich die Helfer bei einem Verkehrsunfall vor den Bienen schützen! Denn in den Crash war ein Braunauer Imker (79) verwickelt, seine entfleuchte Ladung Stachelträger machte den Einsatzort unsicher.

Der Imker war am Nachmittag am Weg in den Wald, um dort Bienenvölker beziehungsweise Jungköniginnen einzuquartieren. Doch als er links in den Forst einfahren wollte, übersah er das entgegenkommende Auto eines Baunauers (19). Beim Unfall wurden beide Lenker und der Bruder (21) des 19-Jährigen verletzt, sie kamen ins Braunauer Spital.

Schutzanzüge für Helfer
Die Aufräumarbeiten waren für die Einsatzkräfte schwieriger als gewohnt: Überall schwirrten aus zerstörten Kisten entkommene Bienen umher. Laut Polizei waren sie nicht aggressiv, aber die Helfer trauten dem Frieden nicht, zogen Schutzanzüge an. Schließlich holte der Sohn des Imkers die stachelbewehrten Unfallopfer ab.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden