Sa, 21. April 2018

Triangel:

07.04.2018 07:32

Stimmig in allen Tonlagen

Wirt feiert 15-jähriges Jubiläum: Die Schwierigkeit liegt in der Einfachheit

Als Franz Gensbichler vor 15 Jahren am Karfreitag von der Erzdiözese Salzburg das Angebot bekam das „Triangel“ zu pachten, war es wohl „göttliche Fügung“. Denn mittlerweile hat er das urige Lokal in der Wiener Philharmoniker Gasse in ein gemütliches „Wohnzimmer“ für viele Salzburger und zahlreiche Festspielkünstler verwandelt.

„Günter Horn, der nach wie vor unser Barchef ist, und ich, haben uns damals, ohne genau zu wissen was uns eigentlich erwartet, dieser Herausforderung gestellt. Allerdings haben wir schnell gemerkt, dass die Uhren in der Stadt ganz anders ticken als auf dem Land, und insofern waren wir vom Ansturm auf das ,Triangel’ zunächst völlig überrascht“, erinnert sich der gebürtige Lungauer.

Dass es in der ganzen Stadt schon bald hieß - „Gemma zum Franzi“ - war allerdings kein Wunder, schließlich setzt der Wirt seit der ersten Stunde auf heimische Klein- und Mittelbetriebe und somit die besten Produkte. „Wir tischen Klassiker wie Schnitzel, Beuschel oder Fischsuppe auf, weil ich der Meinung bin, die Schwierigkeit liegt, wie im Leben auch beim Kochen in der Einfachheit!“

Dass diese „einfachen Gerichte“ im Sommer die Namen der großen Stars wie Anna Netrebko, Markus Werba oder Rolando Villazón tragen, amüsiert nicht nur die Gäste, sondern auch die Künstler, selbst wenn es sich dabei ganz und gar nicht um ihre Leibspeis handelt.

Neben der originellen und traditionellen Kost zeichnet sich das Triangel und vor allem der Wirt aber noch durch eine andere Stärke aus. Beim Franzi werden alle gleich behandelt, egal ob Lebens- oder Festspielkünstler!

Ein menschlicher Weg, den Gensbichler unbeirrt weiter geht. „Ich habe in den letzten Jahren sehr viel über die Menschen aber auch über mich selbst gelernt. Das sind Erfahrungen, die ich nicht missen möchte, und deshalb ist es eine Freude, mich auch weiterhin dem Beruf und dem Leben mit all seinen Höhen und Tiefen zu stellen und dabei den Witz und Humor nicht zu verlieren“, verrät er zum 15-jährigen Jubiläum.

Tatkräftig unterstützt wird er dabei nicht nur von seiner Crew und den Gästen, sondern auch von seinen Kindern. Franziska und Hansi arbeiten im Betrieb nämlich schon eifrig mit.

Tina Laske
Tina Laske

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden