Fr, 20. April 2018

1 Tote, 2 Verletzte

05.04.2018 16:22

Lenkerin (85) hielt mitten auf A1 an - Crash!

Tödlicher Verkehrsunfall in der Nacht auf Donnerstag in Niederösterreich: Zwei Autos waren auf der Westautobahn zwischen Amstetten-West und Oed zusammengestoßen, eines der Fahrzeuge wurde dabei gegen die Betonleitwand geschleudert. Für eine 85-jährige Lenkerin kam jede Hilfe zu spät, sie konnte nur noch tot aus dem Wrack geborgen werden. Die betagte Frau hatte nach Polizeiangaben ihr Auto mitten auf der Fahrbahn gestoppt. Ein nachkommender Pkw prallte gegen das unbeleuchtete Hindernis. Zwei Personen wurden verletzt.

Wie die Landespolizeidirektion Niederösterreich mitteilte, war die 85-Jährige gegen 3 Uhr in Fahrtrichtung Linz unterwegs, als sie aus unbekannten Gründen ihren Wagen bei Oed im Bezirk Amstetten auf dem zweiten Fahrstreifen anhielt. Die Aufforderung eines nachfolgenden rumänischen Staatsbürgers, der auf dem Pannenstreifen gestoppt hatte, ebenfalls dorthin zu fahren, habe sie mit der Feststellung abgetan, dass alles in Ordnung sei.

Nur kurz darauf prallte ein 19-jähriger deutscher Staatsbürger mit seinem mit insgesamt vier Personen besetzten Pkw gegen den Wagen der Frau. Wie die Freiwillige Feuerwehr Amstetten berichtete, wurde bei der Kollision eines der Autos gegen die Betonleitwand der A1 geschleudert. Beide Pkw wurden bei dem Unfall völlig zerstört, Trümmer- und Fahrzeugteile „lagen über alle drei Fahrspuren verteilt“, berichteten die Einsatzkräfte via Facebook.

Die 85-Jährige war laut Polizei vermutlich auf der Stelle tot. Der Lenker und ein weiterer Insasse in dem anderen Wagen wurden mit Verletzungen ins Landesklinikum Amstetten transportiert und ambulant behandelt. Die Richtungsfahrbahn Linz der A1 musste im Bereich der Unfallstelle mehr als zweieinhalb Stunden lang, bis kurz vor 6 Uhr, zur Gänze gesperrt werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden