Mi, 25. April 2018

Stock statt Stunts

14.03.2018 09:56

Reynolds: Gebrechlich und abgemagert in New York

Seine Stunts hat Burt Reynolds stets selbst gedreht, doch diese Zeiten sind längst vorbei. Neueste Bilder zeigen den Schauspieler am Flughafen von New York - und aus dem einstigen Hollywood-Haudegen ist ein gebrechlicher Mann geworden, der nur noch gebückt und auf einen Stock gestützt gehen kann. 

Mit seinem markanten Schnauzer und seiner Rolle in „Ein ausgekochtes Schlitzohr“ wurde Burt Reynolds in den 70er-Jahren von Frauen und Männern gleichermaßen verehrt. Spätestens seit seinem Comeback in den 90er-Jahren mit Auftritten in Filmen wie „Striptease“ oder „Boogie Nights“ ist es eher ruhig um den heute 82-Jährigen geworden. 

Nur selten sieht man den Hollywood-Veteranen mehr in der Öffentlichkeit. Zuletzt sorgte er im letzten Jahr beim Tribeca Film Festival, wo er seinen Film „Dog Years“ promotete, mit seinem abgemagerten Aussehen für Schlagzeilen. Seitdem scheint es mit Reynolds, der aktuell auch im Film „The Last Movie Star“ zu sehen ist, gesundheitlich weiter bergab zu gehen. Das jedenfalls lassen die neuesten Fotos, die ein Paparazzo auf dem Flughafen von New York geschossen hat, erahnen. 

Burt Reynolds wirkt darauf gebrechlich, noch abgemagerter als zuvor. Das Gehen scheint ihm schwer zu fallen, während er sich gebückt auf seinen Stock abstützt. Schon früher ließ der Schauspieler durchklingen, dass er körperlich ein Wrack sei. 2009 musste sich Reynolds einer Bypass-Operation unterziehen, 2015 verriet er in einem Interview: „Ich habe alle meine Stunts selbst gemacht, weshalb ich mittlerweile nicht mehr gut gehen kann. Manchmal in der Früh, wenn ich versuche, aus dem Bett zu kommen, bereue ich, dass ich das getan habe. Ich kann bestimmte Stellen an meinem Körper nennen, von denen ich genau weiß, dass das von bestimmten Filmen herrührt.“  

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden