Di, 12. Dezember 2017

Mega-Investitionen

12.10.2009 11:11

Mittelmeerstaaten wollen Milliarden in Ökoenergie stecken

Auf dem neuen Markt USA, den der Energiepolitik-Wechsel Barack Obamas geöffnet hat, hat Oberösterreich mit fünf Ökoenergie-Firmen schon einen Fuß in der Tür, nun geht es ab in den Süden: Die Mittelmeer-Anrainerstaaten von Frankreich bis Jordanien tagen in Linz und suchen Partner für ein Solar-Programm.

Es sind wahre Mega-Investitionen, über die 60 Politiker aus dem mediterranen Raum ab Montag in Linz beraten: Insgesamt fünf Milliarden Euro sollen in den Ausbau der Sonnenenergie gesteckt werden.

Landesrat Rudi Anschober, der die Konferenz nach Linz geholt hat, hat für Dienstag auch eine Präsentation der oberösterreichischen Solartechnologie samt Besuchen bei einschlägigen Firmen organisiert – Direktkontakte, von denen sich die heimischen Öko-Unternehmer in der Folge auch Geschäftsabschlüsse erwarten.

„Umgekehrt“ hat es immerhin schon funktioniert: Eine Präsentationstour der oberösterreichischen Ökoenergie-Wirtschaft in den USA hat dazu geführt, dass dort seit Mai fünf oberösterreichische Firmen am neuen Ökoheizungs-Boom mitnaschen können. Südeuropa, Nordafrika und der Nahe Osten sollen nun der dritte Markt für die 150 heimischen Ökoenergie-Firmen werden. Auf dem ersten, den sie erobert haben, dem mittel- und zum Teil west- und nordeuropäischen, sind sie mit Solar- und Biomasseanlagen bereits Marktführer.

"OÖ-Krone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden