Sa, 24. Februar 2018

„Aktion scharf“

14.02.2018 22:00

88 betrunkene Narren in Tirol am Steuer erwischt

Intensive Alkoholkontrollen hat die Polizei – wie angekündigt – in der vergangenen Faschingswoche auf Tirols Straßen durchgeführt. Die Bilanz: Insgesamt 5763 Lenker wurden getestet. Davon waren 88 Fahrer alkoholisiert, die Hälfte von ihnen musste den Führerschein abgeben. Im Vergleich zum Vorjahr (102 Fälle) reduzierte sich die Zahl der festgestellten Alko-Lenker sogar leicht.

Die Polizeibeamten lauerten vom Unsinnigen Donnerstag bis zum Faschingsdienstag mit ihren Alkoholgeräten auf den Straßen. Trotz der im Vorfeld angekündigten „Aktion scharf“ wurden insgesamt 88 alkoholisierte Lenker aus dem Verkehr gezogen. Davon hatten 53 Fahrer mehr als 0,8 Promille und 35 einen Wert zwischen 0,5 und 0,8 Promille Alkohol im Blut. „Zudem war ein Fahrzeuglenker durch Suchtgift beeinträchtigt“, erklärt Günther Salzmann von der Landesverkehrsabteilung Tirol.

Faschingssamstag: 36 Alko-Lenker gefasst
Allein in der Nacht des Faschingssamstags fuhren 36 Betrunkene in ein Planquadrat der Polizei. Den beeinträchtigten Lenkern wurde die Weiterfahrt untersagt, außerdem wurden sie bei der jeweils zuständigen Behörde angezeigt. Für 44 Fahrer nahm die Kontrolle ein abruptes Ende: Ihnen wurde noch an Ort und Stelle der Schein abgenommen.

Mit 1,14 Promille Unfall in Osttirol verursacht
Während der Faschingswoche kam es lediglich zu einem Alkoholunfall – und zwar in Hopfgarten im Defereggental. Dabei hatte der Fahrzeuglenker stolze 1,14 Promille Alkohol im Blut, er wurde verletzt. „Im Vorjahr hatten wir drei Alkoholunfälle, auch hier ist somit die Zahl zurückgegangen“, sagt Salzmann. 

Jasmin Steiner
Jasmin Steiner
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden