Di, 24. April 2018

Neue Masche:

15.02.2018 06:30

Trickdiebin wollte 3000 Euro für Gewinnspiel

Schon wieder eine neue Masche bei Trickbetrügereien am Telefon! Wie so oft haben es die Gauner wieder auf die Senioren abgesehen – dieses Mal gibt sich eine Frau als „Dr. Schmidt“ aus und verlangt dreiste 3000 Euro für ein Gewinnspiel, das angeblich schon vor Jahren abgeschlossen worden wäre.

Ganz richtig reagiert hat ein potenzielles Opfer auf den Betrugsversuch am Telefon: Die 81-jährige Pensionistin aus Marchtrenk nahm den Anruf am Festnetz entgegen und ihre Gesprächspartnerin stellte sich als „Dr. Schmidt“ vor – der Titel soll offenbar Vertrauen erwecken. Die Frau erzählte von einem Gewinnspiel, das die Marchtrenkerin angeblich 2014 abgeschlossen habe, und dass sie dafür nun 3000 Euro überweisen müsse.

Allerdings bot sie gleich darauf an, bei der Seniorin ausnahmsweise Milde walten zu lassen: Sie könne in etwa einer Stunde bei der Pensionistin zu Hause sein, wenn diese ihr dann 300 Euro in bar aushändigen könne, könne sie die Angelegenheit als erledigt betrachten. Auf diese dreiste Falle ging die 81-Jährige zum Glück nicht ein, legte auf und ging stattdessen zur Polizei.

Polizei warnt vor Betrügern
Diese warnt nun einmal mehr dringend davor, am Telefon finanzielle Details preiszugeben oder sich unter Druck setzen zu lassen. Am besten sei es, sofort aufzulegen, da die Betrüger sehr gut darauf trainiert seien, ihr Opfer bei der Stange zu halten. Im Zweifelsfall sollte immer gleich die Polizei eingeschaltet werden.

Jasmin Gaderer/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National

Für den Newsletter anmelden