Sa, 21. April 2018

Schon 196 Betriebe

02.02.2018 06:16

Fitnessbranche in Oberösterreich wächst

Selbst wenn die Gastro-Lokale spätabends schon geschlossen haben, kommen noch Menschen in die PlusCity. Bepackt mit Sporttaschen haben sie im Einkaufstempel ein Ziel: Sie wollen dort im Fit-Inn-Studio trainieren. Szenen, die nicht ungewöhnlich sind. Und die Fitnessbranche wächst weiter.

Bis 24 Uhr kann im Fit-Inn-Studio in der PlusCity trainiert werden, der Happy-Fit-Standort im Stadtgut Steyr ist von Montag bis Freitag sogar bis 1 Uhr früh geöffnet. Statt vorm Fernseher den Abend zu verbringen, können die Oberösterreicher bis spät in die Nacht beim Training schwitzen – ein Angebot, das offenbar auch angenommen wird. Generell stehen die Zeichen in der Fitnessbranche gut. Die Zahl der Betriebe in unserem Bundesland stieg zuletzt auf 196, selbstständige Fitnesstrainer gibt es mittlerweile auch bereits 325. Tendenz steigend. „Der Branche geht’s sehr, sehr gut“, sagt Gottfried Wurpes, Chef der Leondinger The-Fitness-Company, die Generalimporteur der Geräte der Marke Technogym ist, die die heimischen Skistars wie Marcel Hirscher, Anna Veith und Co. nutzen.

Ausbau in Leonding startet
Rund 700.000 Österreicher trainieren mittlerweile in Fitnessstudios. Besonders der Trend, fit und gut aussehen zu wollen, treibt neben dem gestiegenen Gesundheitsbewusstsein die Menschen auf die Laufbänder, Ergometer und an die Langhantel. Billigere Anbieter wie auch Premium-Studios, wie etwa John Harris, setzen dabei verstärkt auf eine Top-Ausstattung. Davon profitiert auch Wurpes. Nächste Woche beginnt der Ausbau des The-Fitness-Company-Standorts, bei dem bis Herbst auch Schulungsräume errichtet werden.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden