Fr, 20. April 2018

Bald geht's wieder los

25.01.2018 17:38

Mehr Polizei bei GTI-Treffen

Das GTI-Treffen zu Christi Himmelfahrt hat Kärnten ganz gut im Griff – Probleme bereiten jedoch die einzelnen Vortreffen. Ab 20. April werden auch heuer wieder Tausende PS-Fans erwartet. Um sie besser unter Kontrolle zu haben, wurden bei diversen Gesprächen neue Maßnahmen diskutiert.

„Der wichtigste Punkt ist, dass wir mehr Polizei brauchen“, fasst Umweltlandesrat Rolf Holub zusammen. „Denn was nützt es, dass es einen eigenen Strafmandatkatalog für GTI-Fahrer gibt, wenn keiner die Gesetze exekutieren kann?“

Schon beim Harley-Treffen hätte ihm der damalige Innenminister „in die Hand versprochen“, mehr Polizei für die GTI-Treffen einzusetzen; jetzt müsse diese Forderung vom Nachfolger auch erfüllt werden.

Weitere Anrainerschutzmaßnahmen werden geprüft, wie es nach einer Sitzung am Donnerstag aus der Landesregierung heißt:

Statt einer Bodenschwellen-Rumpelpiste soll es in Selpritsch „sanfte Wellen“ aus Asphalt geben. Das ist allerdings nicht billig.

Der Landesprüfzug muss aufgerüstet werden, um elektronisch auffrisierte Wagen erkennen zu können.

Velden soll Betriebszeiten von Geschäften mit Alkoholverkauf einschränken.

Der Dobratsch – ab 19 Uhr frei befahrbar – könnte gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
RB Salzburg bezwungen
HCB Südtirol kürt sich zum EBEL-Champ 2018!
Eishockey
Zweite deutsche Liga
Hinterseer rettet mit 13. Tor Punkt für Bochum
Fußball International
Busacca offen wie nie
Ex-Star-Schiri für Videobeweis - „Werden gekillt“
Fußball International
„Krone“-Interview
Hamdi Salihi, was wäre Wiener Neustadt ohne dich?
Fußball National
29. Erste-Liga-Runde
Neustadt, Ried & Hartberg im Sieges-Gleichschritt
Fußball National
Wurde nur 28 Jahre alt
DJ-Star Avicii im Oman tot aufgefunden
Stars & Society
18-köpfiges Gremium
BVT-U-Ausschuss: Bures übernimmt den Vorsitz
Österreich

Für den Newsletter anmelden