Mi, 25. April 2018

Wohnung durchwühlt

24.01.2018 20:02

Wien: 91-Jährige mit Kopfverletzungen tot entdeckt

Eine 91 Jahre alte Frau ist am Mittwochnachmittag im Wiener Bezirk Penzing in ihrer Wohnung tot aufgefunden worden. Die Leiche wies eine schwere Kopfverletzung auf, zudem waren die Räumlichkeiten durchwühlt worden. Alles deutet auf Mord hin - die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Eine Nachbarin hatte die tote Frau in deren Wohnung in der Goldschlagstraße entdeckt. Gegen 13.30 Uhr ging die Alarmierung der Zeugin bei der Polizei ein.

Die betagte Frau wies eine Kopfverletzung auf, die offenbar nicht auf Eigenverschulden zurückzuführen ist. Erhärtet wird der Verdacht, dass die Frau womöglich einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist, dadurch, dass auch die Wohnung der 91-Jährigen offenbar durchsucht worden war. Geprüft wird derzeit, ob etwas gestohlen wurde.

Obduktion angeordnet
Auch der Todeszeitpunkt der Frau ist noch unklar, sie dürfte jedenfalls schon länger dort gelegen sein, hieß es. Eine Obduktion soll nähere Aufschlüsse bringen, auch rund um die Todesursache. Näheres zu den Hintergründen erhoffen sich die Ermittler auch durch Befragungen im Umfeld des Todesopfers. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen aufgenommen.

89-Jährige im Vorjahr tot in Wohnung aufgefunden
Im vergangenen August war in Favoriten eine 89-Jährige tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Erst durch eine Obduktion wurde Fremdverschulden festgestellt. Bei den Ermittlungen kam heraus, dass die Tat bereits zwei Tage vor dem Fund der Leiche am 11. August verübt worden war. Einbruchsspuren gab es keine, aber es fehlte ein hoher Geldbetrag, den die Pensionistin in ihrer Wohnung aufbewahrt hatte. In diesem Fall dürfte die 89-Jährige vom Täter bis zum Haus verfolgt und gewaltsam in die Wohnung gedrängt worden sein.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden