Fr, 20. April 2018

Oscar-Mitfavorit

24.01.2018 14:17

„Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“

Mildreds Verbitterung und Wut sind grenzenlos. Ihre Tochter wurde geschändet und ermordet - und das vor Monaten. Bislang gibt es aber keinen Verdächtigen. Auf drei Werbetafeln (siehe Titel!) kreidet sie dies Chief Willoughby (Woody Harrelson) an - eine Kriegserklärung in der vermeintlich friedlichen Kleinstadt, deren Abgründe von manikürtem Rasen zugedeckt werden.

Wie der irische Regisseur Martin McDonagh ("Brügge sehen und sterben") hier schwarzen Humor mit einem erschütternden Drama verquickt, ist hochspannend. Dabei wirkt die Gewalt in ihrer Darstellung nie selbstzweckhaft oder zynisch. Raffiniert zudem, wie der Dramatiker die Eskalationsstufen der Auseinandersetzung zwischen dem örtlichen Polizeichef und der rasenden Mutter durchdekliniert.

Frances McDormand als Mildred - verhärmt, ohnmächtig und Oscar-würdig - ist ein Naturereignis: Wie Magma quillt der heilige Zorn aus ihr heraus! Eine Frau sieht rot. Eine drastische Parabel über Unrecht und Starrsinn.

Kinostart von "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri": 26. Jänner.

Christina Krisch, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Autogramme und Selfies
Jamie Oliver auf Stippvisite in Wien
Stars & Society
Ambulanzen überfüllt
AKH weist Patienten ab: „Nur noch Notfälle“
Österreich
FPÖ erstattet Anzeige
Wiener Islam-Verein verbreitet Terrorwerbung!
Österreich
Illegale Rauchbomben
Polizei ließ Popvideo-Dreh in Wien platzen
Österreich
„Sachlich und fair“
Neues TV-Format #brennpunkt: Das sagen die User
Community
Türkei-Derby-Krawalle
Medien: Günes wurde mit Messer am Kopf getroffen!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden