Mi, 13. Dezember 2017

Tragödie geklärt

15.09.2009 14:16

Student starb nach Hechtsprung von Reling

Zwei Augenzeuginnen haben die Tragödie auf dem Donauschiff "Anton Bruckner" am Linzer Klangwolkengelände aufgeklärt. Es war kein Sturz von der obersten Reling, sondern ein Sprung, der den 23-jährigen Studenten Armin K. aus Lichtenberg das Leben kostete. Er hatte offenbar die Wasser- mit der Landseite verwechselt.

Die beiden ausländischen Zimmermädchen waren am 3. September um 5 Uhr früh zu einem Hotel unterwegs, als sie den jungen Mann allein auf dem Oberdeck des Ausflugsschiffes übermütig umhertollen sahen: "Das war keine Verzweiflungstat, sondern das sollte offenbar ein Hecht- oder Kopfsprung ins Wasser werden", schließen die Ermittler aus den Zeugenaussagen. Der angeheiterte Student dürfte die Donau- mit der Kai-Seite verwechselt haben muss.

Mord? Selbstmord?
Wie berichtet (Nachlese in der Infobox), hatte es zunächst nach Mord oder Selbstmord ausgesehen, bis aus Spuren geschlossen wurde, dass der Nachtbummler das Schiff geentert hätte, auf die nasse Reling gestiegen und dann ausgerutscht sei. Erst nach mehreren Aufrufen der Polizei meldeten sich die Zeuginnen, die das Unglück beobachtet hatten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden